Kinesio- und klassisches Taping


 
 

Kinesio- und klassisches Taping

Das Kinesiotape ermöglicht einen vielfältigen Einsatz, vor allem bei Verspannungen der Muskulatur und bei Beschwerden der Gelenke. Kinesiotapes kommen primär in der Schmerztherapie zur Anwendung. Sie ergänzen Behandlungen wie beispielsweise die klassische Physiotherapie, die manuelle Therapie oder die Massage. Der Effekt beruht auf dem Prinzip, dass mit dem Kinesiotape die Haut an der zu behandelnden Stelle wellenförmig angehoben wird. Aufgrund der daraus folgenden Druckentlastung wird die Lymph- und Blutzirkulation im Gewebe stimuliert und der Schmerz lässt nach. Im Gegensatz zum klassischen Tape ist das Kinesio-Tape elastisch, und schränkt den Patienten in seinen Bewegung nicht ein. Das Kinesiotape ist auf Baumwollbasis mit einer Acrylbeschichtung gefertigt und beinhaltet keine Arzneistoffe. Seine Wirkung beruht einzig auf der Anlegetechnik und ist somit sehr schonend.

Ideal bei:
• Kopfschmerzen, Migräne
• Tennisarm
• Hexenschuss
• Lymphödeme
• Gelenkbeschwerden

Das Gravity Trainingskonzept

Physioathletics Zürich

Physioathletics Wil